Start > Vorbeugen > Tipps > Fettexplosion

Fettexplosion


Jeder weiß es, trotzdem wird es in einer Paniksituation immer wieder falsch gemacht.
Oft kommt es vor, dass beim Kochen die Töpfe/Pfannen mit erhitztem Fett und Öl vergessen werden. Nur mal "kurz telefoniert", mit dem Nachbarn unterhalten oder ein "kurzes" Schläfchen gehalten. Wenn nun die Flammen aus dem Topf oder Pfanne schlagen, ist der Schreck groß – aus Angst wollen die meißten Menschen schnell das brennende Fett mit Wasser ablöschen: Ein verhängnisvoller Fehler!


In einen Topf brennen ca. 1 Liter Sonnenblumenöl

Denn wenn Sie 1 Liter Wasser auf den Fettbrand gießen, verdampft das Wasser explosionsartig zu ca. 1700 Liter Wasserdampf – die sogenannte Fettexplosion.

Der durch die Explosion entstehende Wasserdampf, kann Ihnen Verbrennungen 3. Grades zufügen, und die Küche oder sogar die ganze Wohnung schlagartig in Brand setzen.


Es wird nun ca. 100ml Wasser in den brennen Topf gegossen – Eine Fettexplosion

Löschen Sie deshalb brennende Töpfe und Pfannen niemals mit Wasser!

Als einfaches und sehr effektives Löschmittel nehmen Sie einen passenden Topfdeckel oder eine Löschdecke und ersticken Sie die Flammen. Lassen Sie ruhig einige Minuten den Deckel / Decke auf den Topf, da bei erneuter Sauerstoffzufuhr die Gefahr besteht, das Fett wieder von alleine anfängt zu brennen.


Schlagartig verdampft das Wasser

Sollten Löschversuche fehlschlagen oder sogar schon Teile der Küche/Wohnung Feuer gefangen haben, rufen Sie umgehend den Feuerwehrnotruf 112 an und warnen Sie Mitbewohner vor der Gefahr.