Start > Jugendfeuerwehr > Rückblicke > Wochenendfreitzeit 2014

Wochenendfreitzeit 2014


Das Ziel der diesjährigen Wochenendfreizeit der Jugendfeuerwehr Grone war das Naturfreundehaus Meinhard nahe Eschwege. Die Freizeit fand im letzten Wochenende im Juni statt, zum ersten Mal führte dort unsere Reise hin.

Das Treffen und die Abfahrt war am Freitag um 16:00 Uhr. Nach einer Stunde Anfahrt mit unseren MTWs und einem Anhänger kamen wir in der "Hessischen Schweiz" an. Das Haus hat einen super Ausblick auf die Kreisstadt Eschwege.Nachdem die Zimmer von den 13 Teilnehmern bezogen waren, wurde von den Jugendlichen unser Quartier für das Wochenende vorbereitet. So musste Brennholz für das Lagerfeuer eingesammelt werden. Wie bei den letzten Freizeiten waren wir als Selbstversorger unterwegs. So wurden unsere warmen Mahlzeiten und der Kakao für das Frühstück über dem Lagerfeuer zubereitet.

Zwei kleine Wettbewerbe wurde am Samstag ausgetragen: spaßige Spiele und der Bau einer Sitzgelegenheit. Die Jugendlichen teilten sich dafür in drei Gruppen ein. Einen ganzen Tag lang Zeit hatten die drei Gruppen für den Bau einer Sitzgelegenheit aus Holz. Diese mussten mit Seilen zusammen geknotet werden. Von Liege bis Hocker war die Kreativität groß. Die Siegergruppe bekam am Abend ein kleines "süßes" Geschenk übergeben. Am Nachmittag wurden spaßige Spiele ausgetragen. Eine Münze durch einen Schlauch transportieren, ein Elefantenspiel, Gewichte raten und Kugelstoßen waren die Disziplinen. Dazu kam, dass jede Gruppe ein Stück Holz finden musste, das genau 627 Gramm wiegen sollte. Auch hier wurde die beste Gruppe am Abend mit einem kleinen Geschenk ausgezeichnet.

Die Abende wurden am Lagerfeuer gemeinsam verbracht. Ein Jugendlicher brachte seine Gitarre mit und musizierte etwas. Leider musste Samstagabend die Lagerfeuerromantik früher beendet werden, als es anfing stark zu regnen. Nach dem Frühstück am Sonntag wurde unser Quartier abgebaut, aufgeräumt und gereinigt. Nach Ankunft in Grone räumten wir unser Gepäck aus, reinigten und verstauten im Feuerwehrhaus unsere Gegenstände. So war um 15:00 Uhr die Wochenendfreizeit beendet. Es hat allen Jugendlichen sehr gefallen und großen Spaß gemacht. Mit dem Vermieter wurde schon über einen Termin im kommenden Jahr gesprochen, so dass es eine Wiederholung geben wird.