JHV 2016


Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Grone e.V.

Am 27. Februar fand im Groner Feuerwehrhaus die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrverein Grone e.V. statt. Pünktlich um 19:00 Uhr begrüßte der erste Vorsitzende Wolfgang Thielbörger die Mitglieder. An diesem Abend waren 38 Mitglieder erschienen. Nach der Begrüßung folgte eine Pause von 30 Minuten, um gemeinsam zu Essen.

Nach der Pause berichtete der Vorstand über das vergangene Jahr: am 31.12.2015 hatte der Verein 140 Mitglieder, in den letzten Wochen waren fünf dazu gekommen, sodass der Verein 145 Mitglieder zählt. Das Projekt „Ersatzbeschaffung Spinde für die Einsatzabteilung“ konnte dank großzügiger Spenden im Sommer abgeschlossen werden. Es wurden 36 Spinde für die Einsatzabteilung beschafft. Somit hat nun jeder Aktive der Einsatzabteilung einen zeitgemäßen Spind zur schonenden Aufbewahrung der Einsatzkleidung.

Die Veranstaltungen Osterfeuer und Weihnachtsbasar verliefen gut und man war mit der Besucheranzahl zufrieden.

Im letzten Jahr musste der Mannschaftswagen (MTW) der Ortsfeuerwehr, der durch den Feuerwehrverein Grone e.V. getragen wird, zweimal repariert werden, so dass die Kosten für den MTW etwas höher waren. Erfreulich war 2015, dass das Finanzamt die Gemeinnützigkeit des Vereins positiv geprüft hatte.

Bei den Wahlen stand in diesem Jahr nur die Wahl eines Kassenprüfers/in an. Neuer Kassenprüfer für drei Jahre wurde Kurt Montag.

Der Feuerwehrverein wird im Jahr 2016 das Osterfeuer am Langen Rekesweg am 26.03.2016 sowie am Jahresende den traditionellen Weihnachtsbasar am Feuerwehrhaus durchführen. Geplant ist die Beteiligung am Freibadfest am 12.06.2016 sowie einen Flohmarkt und Discoabend durchzuführen. Die Mitglieder sprachen sich auch für eine Beteiligung an der Ausrichtung der Groner Kirmes 2017 aus.

Zu dieser Versammlung wurden zwei Anträge gestellt und beiden zugestimmt: der Feuerwehrverein Grone e.V. wird die geplante Freizeitausfahrt der Kinder- und Jugendfeuerwehr in den Freizeitpark Fort Fun finanziell unterstützen. Hierzu spendeten spontan drei Mitglieder je eine zweckgebundene Spende für die Freizeitfahrt, damit die Kinder und Jugendlichen während der Fahrt verpflegt werden können.

Der zweite Antrag ist für die Anschaffung einer mobilen Stiefelreinigungsanlage für die Ortsfeuerwehr. Mit dieser Anlage ist es möglich, direkt am Einsatzort die Stiefel und Kleidung grob zu reinigen und so eine Kontaminationsverschleppung zu verhindern.