Start > Einsatzabteilung > Einsätze > Einsätze 2015

Einsätze 2015


25.12.2015 Groner Landstraße, Zimmerbrand
19.12.2015 Groner Landstraße, Kleinbrand
15.12.2015 Lütjen Felsweg, Wasser im Keller
15.12.2015 Lütjen Felsweg, Wasser im Keller
13.12.2015 Groner-Landstraße, Zimmerbrand
13.12.2015 Kurze-Geismar-Straße, Brandsicherheitswache
02.12.2015 Kassler-Landstraße, Verkehrsunfall
21.11.2015 Bahnhofsallee, Lokbrand
19.11.2015 Sollingstraße, Essen auf dem Herd
16.11.2015 Ortsteil, Absicherung Lampionumzug
14.11.2015 Reinhard-Rube-Straße, Brandsicherheitswache
12.11.2015 Robert-Bosch-Breite, Amtshilfe
12.11.2015 Robert-Bosch-Breite, Essen auf dem Herd
11.11.2015 Weserstraße, Essen auf dem Herd
05.11.2015 Bertha-von-Suttner-Straße, Aufbau Notunterkunft
31.10.2015 Weserstraße, Balkonbrand
29.10.2015 Groner-Landstraße, Mülltonnenbrand
17.09.2015 Groner-Landstraße, Blinder Alarm
31.08.2015 Groner-Landstraße, Rauchentwicklung
15.08.2015 St.-Heinrich-Straße, Küchenbrand
06.08.2015 Groner Landstraße, VU auslaufende Betriebsstoffe
06.08.2015 Groner Landstraße, Kleinbrand
06.08.2015 Groner Landstraße, Kleinbrand
21.07.2015 Königsallee, Brand im Aussenlager eines Hallenkomplexes
07.07.2015 Groner-Tor-Straße, Fehleinsatz
07.07.2015 Bebelstraße, Baum auf Straße
07.07.2015 Industriestraße, Absperrgitter auf Straße
07.07.2015 Schülerstieg, Baum auf Straße
05.07.2015 Karl-Arnold-Straße, Baum auf Straße
05.07.2015 Martin-Luther-Straße, Baum auf Straße
05.07.2015 Harzstraße, Baum auf Straße
05.07.2015 Siekweg, Baum auf PKW
05.07.2015 Finkenweg, Baum droht zu fallen
05.07.2015 Otto-Brenner-Straße, Baum auf Fahrbahn
05.07.2015 Martin-Luther-Straße, Baum auf Fussweg
05.07.2015 Hasenweg, Dach abgedeckt
05.07.2015 Süntelweg, Baum droht zu fallen
03.07.2015 Industriestraße, Gefahrstoffeinsatz
26.06.2015 Finkenweg, Essen auf dem Herd
13.06.2015 Hagenweg, Wohnungsbrand
26.05.2015 Grätzelstraße, Einsatzübung
20.05.2015 Gotteslager, Blinder Alarm
18.04.2015 Kasseler Landstraße, Zimmerbrand
17.04.2015 Tuchmacherweg, Rauchentwicklung
03.04.2015 Königsallee, Ölspur
31.03.2015 Max-Born-Ring, Sturmschaden
31.03.2015 Friedrich-B.-Osiander-Weg, Sturmschaden
31.03.2015 Karl-Schwarzschild-Weg, Sturmschaden
31.03.2015 Elmweg, Baum auf Straße
31.03.2015 Weperring, Sturmeinsatz
30.03.2015 Sollingstraße, Essen auf dem Herd
05.03.2015 Königsallee, Blinder Alarm
04.03.2015 Tonkuhlenweg, Zimmerbrand
01.03.2015 Posthof, Zimmerbrand
25.02.2015 Zehntscheuerstraße, Blinder Alarm
20.02.2015 Backhausstraße, Brandsicherheitswache
13.02.2015 Sollingstraße, Rauchentwicklung
10.01.2015 Industriestraße, Baum auf Haus
05.01.2015 B27 (neu), Verkehrsabsicherung nach Unfall

05.11.2015 Aufbau einer Notunterkunft

Im Rahmen der Amtshilfe wurde am Donnerstag Abend die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Göttingen angefordert, um eine Turnhalle als Notunterkunft für Flüchtlinge in der Bertha-von-Suttner-Straße auszustatten. Hierfür wurden durch den Stadtbrandmeister die Ortsfeuerwehren Herberhausen, Stadtmitte und Grone angefordert. Mit Bauzaunelementen und Sichtschutzen wurden in der Halle kleine Parzellen aufgeteilt. Parallel wurden Betten zusammengebaut und in die zuvor abgesteckte Parzellen aufgestellt sowie die Betten anschließend mit Matratzen bestückt. Diese Aufgaben übernahmen die drei Ortsfeuerwehren zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz.

Der Ortsverband des THW Göttingen baute im Außenbereich zur Absicherung in einer Böschung eine Treppe. Zum Abschluss wurden alle Kräfte durch das Deutsche Rote Kreuz verpflegt.











07.07.2016 Unwetter

Ein kurzes aber heftiges Unwetter zog am Sonntagabend über Göttingen hinweg. Einige Bäume knickten um und zahlreiche Äste gingen zu Bruch.

Die Ortsfeuerwehr Grone wurde kurz nach 18:30 Uhr alarmiert und musste einige Einsatzstellen im Ortsteil abarbeiten. Gegen 22:30 Uhr war der letzte Einsatz für die Groner Feuerwehr beendet. Insgesamt waren acht Ortsfeuerwehren und die Berufsfeuerwehr im gesamten Stadtgebiet im Einsatz.








03.07.2015 Gefahrstoffeinsatz Industriestraße

Zu einem Gefahrstoffeinsatz in der Industriestraße wurde die Ortsfeuerwehr Grone zur Unterstützung des Gefahrstoffzuges der Berufsfeuerwehr alarmiert. Auf dem Gelände einer Spedition war bedingt durch einen Unfall mit einem Gabelstapler gegen 17.40 Uhr ca. 50 Liter 75-prozentige Phosphorsäure aus einem Fass ausgelaufen. Hochkonzentriert hat Phosphorsäure in erster Linie ätzende Eigenschaften.

Die Ortsfeuerwehr rückte mit dem CBRN-Erkundungskraftwagen und dem LF 10 als erstes aus. Weitere Kräfte kamen mit dem LF 16/12 nach. Ein Trupp wurde anfangs als Sicherheitstrupp eingesetzt, später musste unter Körperschutzform 2 der betroffene Bereich gereinigt werden. Die gut 33°C Außentemperatur stellten die Einsatzkräfte dabei vor besondere Herausforderungen.

Personen wurden bei diesem Einsatz nicht verletzt. Neben dem Gefahrstoffzug der Berufsfeuerwehr war auch der Rettungsdienst sowie die Polizei vor Ort.






13.05.2015 Wohnungsbrand

Zu einem Wohnungsbrand in den Hagenweg ist die Ortsfeuerwehr Grone am Samstag Morgen kurz nach 06:00 Uhr per Meldeempfänger und Sirene alarmiert worden. Mit beiden Löschfahrzeugen wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Stadtmitte bei der Menschenrettung und der Brandbekämpfung unterstützt. Von den Einsatzkräften wurden acht Personen und vier Hunde gerettet. Der Rettungsdienst war mit vier Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen im Einsatz.

18.04.2015 Zimmerbrand Kassler Landstraße

Die Ortsfeuerwehr Grone und der Löschzug der Berufsfeuerwehr wurden am Samstagabend gegen 23:45 Uhr zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Kasseler Landstraße gerufen. Bei Ankunft der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster des Hinterhauses. Ein Angriffstrupp der Berufsfeuerwehr ging unter schweren Atemschutz mit einem Strahlrohr in die Wohnung vor, um nach vermissten Personen zu suchen und das Feuer zu löschen. Die OF Grone ging mit zwei Trupps von der Rückseite zur Brandbekämpfung vor.

Drei Personen mussten vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Zur Unterstützung der Löschmaßnahmen wurde die OF Stadtmitte an die Einsatzstelle nachalarmiert. Die OF Geismar wurde in Bereitschaft versetzt und verblieb im eigenen Feuerwehrhaus.











Bilder: Stefan Rampfel & OF-Grone

31.03.2015 Sturmeinsätze Tief "Niklas"

Sturm Niklas bescherte der Ortsfeuerwehr Grone am 31. März gegen 15:00 Uhr einen Einsatz: mehrere Tannen wurden am alten Bahndamm in Höhe Weperring durch den kräftigen Sturm abgebrochen, bzw. komplett mit dem Wurzelteller umgeworfen. Dazu drohte eine weitere Tanne umzufallen. Da durch den Sturm keine Fällung möglich war, wurde der Eigentümer verständigt und die Gefahrenzone abgesperrt.

Gegen 20:40 Uhr erneuter Alarm: im Elmweg versperrte eine Tanne den Fahrweg. Die Besatzung des LF 10 nahm eine Kettensäge zur Hilfe, um die Tanne zu entfernen. Anschließend wurde das Fahrzeug nach Weende-Nord geschickt: im Karl-Schwarzschild-Weg hatte sich das Dach eines Carports gelöst. Hier mussten Teile des losen Daches entfernt werden. Im Friedrich-B.-Osiander-Weg hing ein loser Ast über ein Fußweg im Baum und wurde mit Hilfe des Einreißhakens herunter gezogen. Zum Schluss musste ein umgestürzter Zaun im Max-Born-Weg von einem Fussweg entfernt werden, da dieser der Zugang zu den rückwertigen Häusern versperrte.







01.03.15 Zimmerbrand

Die Ortsfeuerwehr Grone wurde am Sonntag, den 1. März kurz nach 18:30 Uhr zu eienm Zimmerbrand in die Straße "Posthof" alarmiert. Ein Autofahrer bemerkte eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus. Nach Ankunft der Feuerwehr wurde ein Brand in der Küche entdeckt und abgelöscht. Die Bowohner der Wohnung waren zum Zeitpunkt nicht zu Hause.

Die Feuerwehr Grone rückte mit dem LF 10 und dem LF 16/12 an, die Berufsfeuerwehr mit dem Löschzug sowie die Feuerwache Klinikum mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, der Rettungsdienst mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungswagen. Da die Haupt- und Klinikswache an der Einsatzstelle gebunden waren, wurden zusätzlich die Ortsfeuerwehren Geismar und Weende alarmiert, um die Wachen zu besetzen und den Grundschutz sicherzustellen.




10.01.2015 Sturmtief Felix über Göttingen

Nachdem gegen 16:40 Uhr zahlreiche Meldungen in der integrierten Feuerwehr- und Rettungsleitstelle wegen Sturmschäden eingingen, wurde die Ortsfeuerwehr Grone um 16:44 Uhr per Funkmeldeempfänger alarmiert. Die Kameraden wurden in die Industriestraße gerufen, da hier ein Baum umgestürzt war. Es rückte das LF 10 aus, um Hilfe zu leisten. An der Einsatzstelle mussten die Einsatzkräfte nicht tätig werden, da der Baum auf einem abgesperrten Grundstück lag. Die Einsatzstelle wurde der betroffenen Firma übergeben. Wir verblieben noch für ca. 45 Minuten im Feuerwehrhaus in Bereitschaft, mussten aber nicht mehr ausrücken.

Im Stadtgebiet wurden noch weitere Sturmbedingte Einsätze durch die Berufsfeuerwehr und den Ortsfeuerwehren Stadtmitte und Geismar abgearbeitet.