Start > Einsatzabteilung > Einsätze > Einsätze 2011

Einsätze 2011


Im Jahr 2011 wurden 36 Einsätze abgearbeitet.

17.12.2011 Sollingstraße, Rauchentwicklung
11.12.2011 Hasenweg, Gartenlaubenbrand
27.11.2011 Lange Rekesweg, Kleinbrand
23.11.2011 Begleitung Lampionumzug (Grundschule)
10.11.2011 Begleitung Martinsumzug
07.11.2011 Begleitung Lampionumzug (Kindergarten)
04.11.2011 Siekweg, Brand in Triebwagen Bahn
09.10.2011 Elmweg, Zimmerbrand
05.10.2011 Groner Landstraße, Wohnungsbrand
11.09.2011 Siekhöhenallee, Baum blockiert Fussweg
10.09.2011 Deisterstraße, Essen auf dem Herd
02.09.2011 Begleitung Kirmes-Lampionumzug
27.08.2011 Martin-Luther-Straße, Essen auf Herd
23.08.2011 Hermann-Kolbe-Straße, Verkehrsunfall
21.08.2011 Bereitschaft im Feuerwehrhaus wegen Feuer in Elliehausen
14.07.2011 An den Weiden, Gartenlaubenbrand
09.07.2011 Groner-Landstraße, Rauchentwicklung
09.07.2011 Hasenweg, Essen auf Herd
09.06.2011 August-Spindler-Straße, Feuer in Lagerhalle
18.05.2011 Groner Landstraße, Fehleinsatz
12.05.2011 Siekhöhenallee, Freiflächenbrand
11.05.2011 Bramwaldstraße, Freiflächenbrand
11.05.2011 Groner-Landstraße, Rauchentwicklung
09.05.2011 An der Springmühle, Anhängerbrand
09.05.2011 Wieterweg, Küchenbrand
07.05.2011 Groner-Landstraße, Müllcontainerbrand
30.04.2011 Groner-Landstraße, Fehlalarm
27.04.2011 Innersteweg, Rauchentwicklung
26.04.2011 Bombenräumung Stadtgebiet
25.04.2011 Helvesanger, Feuer auf Komposthaufen
23.04.2011 Brandsicherheitswache Osterfeuer
02.04.2011 An den Weiden, Gartenlaubenbrand
03.03.2011 Knutbüren, Dachstuhlbrand
01.03.2011 Okerweg, Rauchentwicklung
01.01.2011 Deisterstraße, Containerbrand im Gebäude
01.01.2011 Sollingstraße, Balkonbrand


03.03.2011 Dachstuhlbrand in Knutbühren
Zu einem Dachstuhlbrand ist die Ortsfeuerwehr Grone am Donnerstag Abend gegen 21:45 Uhr alarmiert worden. Direkt im Ort brannte der Dachstuhl eines Fachwerkhauses. Das Feuer hatte sich bereits auf ein angrenzendes Gebäude ausgebreitet. Neben der Ortsfeuerwehr Grone war die Berufsfeuerwehr, die Ortsfeuerwehren Knutbühren, Groß Ellershausen, Hetjershausen, Elliehausen, Holtensen und Geismar im Einsatz.
Da aus dem brennenden Gebäude sechs Rinder freigelassen wurden und sich in Richtung Barterode auf die Feldmark flüchteten, wurde die Feuerwehr Barterode alarmiert, um die Rindviecher wieder einzufangen.



02.04.2011 Gartenlaubenbrand

In der Straße "An den Weiden" brannte gegen 02:45 Uhr eine Gartenlaube in voller Ausdehnung. Gemeinsam mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Klinikum wurde der Brand schnell gelöscht. Die Ortsfeuerwehr Grone war mit beiden Löschgruppenfahrzeugen an der Einsatzstelle tätig.

26.04.2011 Bombenfund an der Güterbahnhofstraße
Aufgrund des Fundes einer Fünf-Zentner-Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg auf einer Baustelle an der Güterbahnhofstraße musste am Abend des 26.04.2011 ein Radius von 1000 Metern rund um den Fundort geräumt werden. Der Alarm für die Feuerwehren wurde um 16:26 Uhr ausgelöst. Neben allen Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebeit waren auch alle anderen ortsanssäigen Hilfsorganisationen (THW, JUH, DRK, ASB) im Einsatz, um die betroffenen Bewohner aus ihren Häusern und Wohnungen zu evakuieren. Als Notunterkünfte wurden die Geschwister-Scholl-Schule und die Hauptmensa der Universitätsmedizin Göttingen eingerichtet.
Die Ortsfeuerwehr Grone führte mit dem CBRN-Erkundungswagen und dem Messleitwagen Sprachdurchsagen in dem betroffenen Gebiet durch und evakuierte den Bereich Jüdenstraße, Speckstraße und Burgstraße gemeinsam mit der Polizei und dem Ordnungsamt. Nachdem um 01:30 Uhr die Bombe erfolgreich entschärft war, konnte der Sperrbereich aufgehoben werden. Die Bewohner konnten zurück in ihr Heim und der Einsatz war für die OF Grone beendet.

09.05.2011 Arbeitsreicher Abend: zwei Brandeinsätze
Zu zwei Einsätzen innerhalb weniger Stunden ist die Ortsfeuerwehr Grone am Montagabend alarmiert worden. Gegen 20:00 Uhr wurde ein Zimmerbrand im Wieterweg gemeldet. Der Angriffstrupp der Feuerwehr Grone konnte gemeinsam mit Trupps der Berufsfeuerwehr als Ursache eine eingeschaltete Herdplatte ausfindig machen. Auf der Herdplatte liegende Gegenstände hatten Feuer gefangen, der Bewohner der Wohnung hatte diese zuvor verlassen. Mit einem Druckbelüfter wurde der Brandrauch aus der Wohnung entfernt. Eine Katze und drei Hund konnten aus der verqualmten Wohnung gerettet werden. Neben der OF Grone und der Berufsfeuerwehr war auch der Rettungswagen der Johanniter im Einsatz.

Keine zwei Stunden später erneuter Alarm: in der Feldmark an der Springmühle brannte ein abgestellter mit Holz beladener landwirtschaftlicher Anhänger. Auch hier war der Groner Angriffstrupp wieder aktiv und löschte den Brand mit Hilfe des Druckschlauches-S. Das mitalarmierte Tanklöschfahrzeug der BF brauchte nicht mehr einzugreifen.





Brandeinsatz "An der Springmühle":



09.06.2011 Feuer in Lagerhalle
Zwei Fässer mit leichtentzündlichen Cellulose-Nitrat brannten in einer Lagerhalle eines Industriebetriebes in der August-Spindler-Straße. Kurz nach 16:00 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage aus und aktivierte damit die Sprinkleranlage und alarmierte die Feuerwehr. Bei Ankunft der Feuerwehr brannten der Inhalt zweier 100 Liter Fässer mit Cellulose-Nitrat. Das Feuer drohte auf weitere Fässer überzuspringen. Mit einem C-Rohr konnte das Feuer abgelöscht werden, so dass keine Gefahr mehr bestand.

Im Einsatz war der Löschzug der Berufsfeuerwehr, die OF Grone sowie der Rettungswagen der Johanniter.

14.07.2011 Gartenlaubenbrand
In der Straße "An den Weiden" brannte eine Gartenlaube in voller Ausdehnung. Mehrere Anrufer meldeten das Feuer gegen 14:30 Uhr. Das TLF8-W der Berufsfeuerwehr sowie das LF16/12 der Ortsfeuerwehr Grone konnten mittels Druckschlauch-S sowie dem Einsatz einer Schaumpistole das Feuer ablöschen.





05.10.2011 Wohnungsbrand in Hochhaus
Zu einem Wohnungsbrand ist die OF Grone gemeinsam mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Stadtmitte am Mittwoch Abend um 18:22 Uhr per Meldeempfänger und Sirene alarmiert worden. In der 11. von 12 Etagen brannte eine Wohnung vollständig aus. Zusätzlich zu den Kräften der Feuerwehr und der Polizei wurde die Schnelle-Einsatz-Gruppe Rettung (SEG) alarmiert, um den Regelrettungsdienst an der Einsatzstelle zu unterstützen. Zwei Personen wurden durch den Rettungsdienst behandelt.
Nach Angaben der Polizei hielten sich zeitweise vor dem Gebäude bis zu 100 Personen auf. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. (Quelle POL-GOE: (666/2011).

Während des Einsatzes wurde die Groner-Landstraße in Fahrtrichtung Innenstadt vollständig gesperrt. Für die evakuierten Hausbewohner wurden zwei Stadtbusse als Aufenthaltsraum zur Verfügung gestellt.







Fotos: Stefan Rampfel

09.10.2011 Zimmerbrand neben Industriehalle
Zu einem bestätigten Zimmerbrand wurde die Ortsfeuerwehr Grone gemeinsam mit Löschzug der Berufsfeuerwehr gegen 11:40 Uhr in den Elmweg alarmiert. In einer leer stehenden Wohnung war ein Feuer ausgebrochen, direkt angrenzend an das Objekt befand sich eine Industriehalle. Das Feuer konnte durch den Angriffstrupp abgelöscht werden, die angrenzenden Räume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit.



11.12.2011 Gartenlaubenbrand
Am frühen Sonntagmorgen wurde die Ortsfeuerwehr Grone zu einem
Gartenlaubenbrand in den Hasenweg alarmiert. Neben dem Groner
Friedhof brannte bei Ankunft des LF 16/12 aus Grone und dem
Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr eine Gartenlaube in voller
Ausdehnung. Mit beiden Schnellangriffseinrichtungen und einem Trupp unter
Atemschutz wurde der Brand gelöscht.



17.12.2011 Zimmerbrand in Grone Süd

Mit Sirene und digitalen Meldeempfänger wurde die Feuerwehr Grone am 17. Dezember 2011 gegen 04:30 Uhr alarmiert. Gemeldet wurde eine unklare Rauchentwicklung in einem Wohnblock in der Sollingstraße. Als die
ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr eintrafen stellte sich nach der Erkundung heraus, dass der komplette 1. Stock stark verqualmt war. Im Flur im Türbereich hatte ein dort abgestelltes Sofa Feuer gefangen. Neben der Brandbekämpfung wurden auch sämtliche Wohnungen in dieser Etage nach gefährdeten Bewohnern durchsucht.

Der Einsatz für die Feuerwehr Grone dauerte etwa eine Stunde. Beide Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr waren an der Einsatzstelle vor Ort.