Start > Aktuelles > Rückblicke > JHV 2017

JHV 2017


Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Grone


Kinderfeuerwehr hat großen Zuwachs, Versammlung wegen Einsatz unterbrochen

Am 06. Januar fand im Groner Feuerwehrhaus die Jahreshauptversammlung der Groner Feuerwehr statt. Michael Laugsch, seit 21 Tagen neuer Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Grone, berichtete über das vergangene Jahr: so wurde unter anderem ein Stromerzeuger von der Stadt Göttingen für das Feuerwehrhaus beschafft, um bei einem Stromausfall das Feuerwehrhaus mit Strom zu versorgen. Der Feuerwehrverein beschaffte neue Möbel für die Kantine, da die alten Schränke aus dem Jahr 1984 defekt waren und im Juni konnte ein neuer Anhänger beschafft werden.

Bei einem Wettbewerb der Sparkasse konnte die Ortsfeuerwehr und der Feuerwehrverein Grone e.V. gemeinsam den 2. Platz belegen – hierfür gab es ein Preisgeld zweckgebunden für die Kinderfeuerwehr und deren Mitgliederwerbung. Die Kinderfeuerwehr konnte im Jahr 2016 großen Zuwachs verbuchen: 11 neue Mitglieder. Somit stieg deren Mitgliederzahl auf 17, davon vier Mädchen. Insgesamt hat die Ortsfeuerwehr Grone am Jahresende 105 Mitglieder, davon in der Einsatzabteilung 38 (sieben weiblich), in der Jugendfeuerwehr 14 (vier Mädchen) und die Alters- und Ehrenabteilung 36 (vier Frauen).

Die Einsatzabteilung hat im vergangenen Jahr 29 Brandeinsätze und 33 Hilfeleistungen absolviert. Hervorzuheben bei den Einsätzen waren die Unwettereinsätze im Juni, der Großbrand auf dem Gelände des Kompostwerkes und sowie der Wohnungsbrand in der Ernst-Abbe-Straße.

Insgesamt wurden 208 Dienste durchgeführt, die zusammen 511,65 Dienststunden betragen. Die Mitglieder konnten 25 Fortbildungen und Lehrgänge besuchen. Der Kinderfeuerwehrwart Philipp Streich berichtete, dass die „Löschfrösche“ 31 Dienste mit 91 Stunden geleistet haben. Am Anfang des Jahres wurden die ersten Uniformen an die Kinderfeuerwehr durch die Stadt ausgegeben und Dank der Mitgliederwerbung konnten neue Kinder geworben werden.
Zusammen mit der Jugendfeuerwehr wurde am XXL-Frühjahrsputz teilgenommen und eine gemeinsame Fahrt in den Freizeitpark Fort Fun durchgeführt. Im Jahr 2016 hat die Jugendfeuerwehr Grone 124 Dienste durchgeführt. Dies sind 389,5 Stunden Jugendarbeit! Das heißt 7,3 Stunden Durchschnittlich in der Woche. Hinzu kommen noch 3 Tage Wochenendfreizeit nahe Eschwege und 7 Tage Zeltlager im Northeimer Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Wolfsburg. Weitere Aktivitäten waren der Aktionstag der hessischen Jugendfeuerwehr in Kassel, das Groner Bobbycar Rennen und die Orientierungsmärsche in Kalteneber und Hann. Münden – so der Jugendfeuerwehrwart Helge Montag.

Geehrt für seine Dienste als Ortsbrandmeister wurde Olaf Heyroth, der für eine weitere Amtszeit nicht mehr zu Verfügung stand. Olaf Heyroth bekam nicht nur von der Ortsfeuerwehr, sondern auch vom Stadtbrandmeister Holger Lehrum, dem Ortsrat und der Kantinen-Crew Geschenke als Dank für seine Verdienste überreicht. Auf der Versammlung konnten folgende Kameraden geehrt werden: Die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverband in Bronze bekamen Dominik Hasserodt und Philipp Streich überreicht. Für 70-jährige Mitgliedschaft wurde Herman Körner ausgezeichnet mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbands und Olaf Heyroth bekam das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40 Jahre Dienstzeit. Für 10-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr wurde Niklas Schulz und für 20-jährige Mitgliedschaft Oliver Paß ausgezeichnet. Jürgen Neupert wurde mit der goldenen Ehrennadel der Ortsfeuerwehr für sein Engagement gedankt. Die Anerkennungsprämie von der Stadt Göttingen für 20-jährigen aktiven Dienst bekam Oliver Paß und für 30 Jahre Michael Laugsch überreicht. Als besonderen Dank für die Verpflegung bekam die Kantien-Crew, Frank Syniawa, Jens-Olaf Grune und Helge Montag, vom Ortsbrandmeister Laugsch je einen Gutschein überreicht. Larissa Erbe darf sich von nun an Feuerwehrfrau und Jann Fischer und Niklas Dierig Feuerwehrmann nennen, Alexander Lohmeyer Oberfeuerwehrmann, Dominik Hasserodt, Philipp Streich und Niklas Schulz Hauptfeuerwehrmänner. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Sven Brucker wurde zum Oberlöschmeister und der Ortsbrandmeister Michael Laugsch wurde zum Oberbrandmeister befördert. Stadtbrandmeister Holger Lehrum wurde vom Ersten Stadtrat Suermann zum Abschnittsbrandmeister befördert. Die Versammlung musste auf Grund eines Brandeinsatzes in der Kassler Landstraße für rund 45 Minuten unterbrochen werden.