Start > Aktuelles > Rückblicke > JHV 2016

JHV 2016


Jahreshauptversammlung 2016


Der Groner Ortsbrandmeister Olaf Heyroth begrüßte im Feuerwehrhaus am 8. Januar zur Jahreshauptversammlung die Mitglieder der Ortsfeuerwehr.  Ebenso konnten wieder zahlreiche Gäste begrüßt werden: der Erste Stadtrat Hans-Peter Suermann, vom Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Feuerwehr Frau Dr. Dagmar Sakowsky sowie die stellvertretende Vorsitzende Frau Helmi Behbehani, von der Berufsfeuerwehr Brandoberamtsrat Hubert Henne, das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Göttingen an der Spitze Stadtbrandmeister Holger Lehrum, den stellvertretenden Ortsbürgermeister und Vorsitzenden vom Feuerwehrverein Grone e.V. Wolfgang Thielbörger, die Ortsbrandmeisterin Antje Heyroth von der Ortsfeuerwehr Hetjershausen, Ortsbrandmeister Kai Schmidt von der Ortsfeuerwehr Stadtmitte, Branddirektor a.D. Horst Renner und den Wehrführer Udo Jahn mit  Kameraden der Partnerfeuerwehr aus Kalteneber.

Bericht des Ortsbrandmeisters

Die Ortsfeuerwehr Grone hat zurzeit 96 Mitglieder. In der Einsatzabteilung befinden sich 38 Mitglieder, in der Alters- und Ehrenabteilung 33, in der Jugendfeuerwehr 17 und in der Kinderfeuerwehr 9. Die Ortsfeuerwehr musste 2015 zu 56 Einsätze ausrücken. Dies waren 27 Brand- und 29 Hilfeleistungseinsätze. Aus Sicht der Ortsfeuerwehr Grone war unser Einsatzgeschehen normal. Ein Schwerpunkt waren zahlreiche Unwettereinsätze im Sommer. So wurde auch bei einem Sturm die vordere Platane am Feuerwehrhaus beschädigt. Ein Teil der Krone hing herab. Mit Hilfe der Drehleiter wurden die beschädigten Äste entfernt.

Die Einsatzabteilung hat 221 Dienste mit 567 Stunden absolviert(das entspricht 7371 Mannstunden), so der Ortsbrandmeister Olaf Heyroth. Die Ausbildung in der Ortsfeuerwehr wird durch die Gruppenführer hervorragend organisiert. So wurde im Sommer zum ersten Mal ein Atemschutzworkshop durchgeführt. Leider verlief im letzten Jahr die Ausbildung auf Stadt- und Landesebene nicht so wie eigentlich gewünscht. So konnten nur 2 Fortbildungen auf Stadtebene und 1 Lehrgang an der NABK in Celle besucht werden. Der Stau beim Truppmann Lehrgang Teil 1, Atemschutzgeräteträgerlehrgang sowie bei den Trupp- und Gruppenführerlehrgängen konnt nicht verringert werden.

Probleme gab es beim Erreichen des Feuerwehrhauses und beim Abrücken: da im Schülerstieg in der ersten Jahreshälfte Kanalarbeiten stattfanden, konnten die Einsatzkräfte schlecht bis gar nicht das Feuerwehrhaus erreichen. Mit den Feuerwehrfahrzeugen konnte meist nur über den Finkenweg zu Einsätzen ausgerückt werden. Seit August finden nun im Greitweg Kanalarbeiten statt. Hier konnte das Feuerwehrhaus nur aus Richtung Kassler Landstraße erreicht werden. Zum Schluss lobte der Ortsbrandmeister die gute Zusammenarbeit mit dem Kommando der Freiwilligen Feuerwehr, der Berufsfeuerwehr, der Stadtverwaltung, Bauhof, Ortsrat, Verwaltungsstelle und mit dem Feuerwehrverein Grone e.V.



Jugendfeuerwehr

Die Groner Jugendfeuerwehr hat im vergangenen Jahr 102 Dienste mit 328 Stunden Jugendarbeit absolviert. 4 Mädchen und 13 Jungen sind hier Mitglieder. Das Betreuerteam benötigte im letzten Jahr 160 Stunden Vor- und Nachbereitung von Diensten, das einen Wochendurchschnitt von 9,4 Stunden für ist das Betreuerteam, so der Ortsjugendfeuerwehrwart Helge Montag. Die Jugendfeuerwehr war im vergangenen Jahr im Bremer Landeszeltlager und hat eine eigene Wochenendfreizeit nahe Eschwege durchgeführt. Für die Interschutz konnten 20 Freikarten mit Führung gewonnen werden. Bei der Abnahme der Jugendflamme konnten unsere Mitglieder 5x die Jugendflamme Stufe 1, 1x die Stufe 2 und 4x die Stufe 3 absolvieren. Beim Stadtfeuerwehrtag in Weende konnte erstmals mit zwei Gruppen gestartet werden, wo man die Plätze 6 und 3 belegte. Das besondere Highlight der Jugendfeuerwehr war der 45. Geburtstag im September, der mit einem Orientierungsmarsch gefeiert wurde.

Kinderfeuerwehr

Ein besonderes Highlight der Kinderfeuerwehr Grone war im vergangenen Jahr die Einkleidung mit der Kinderfeuerwehruniform durch die Stadt Göttingen, so der Kinderfeuerwehrwart Philipp Streich in seinem Bericht. Alle 10 Mitglieder haben nun eine Uniform erhalten. Sina Syniawa und Saskia Shirin Brucker unterstützen ihn seit dem vergangenen Sommer bei der Betreuung der Löschfrösche. Erstmals hat die Kinderfeuerwehr 2015 an den Kreiswettbewerben in Bilshausen teilgenommen. Zurzeit haben die Löschfrösche 6 männliche und 3 weibliche Mitglieder.

Grußworte der Gäste

Der Erste Stadtrat Suermann berichtete in seiner Rede über die Finanzlage der Stadt Göttingen. Über die durchgeführten Um- und Ausbauten der Feuerwehrhäuser berichtete er. Zu einer Fahrt zu einem Fußballspiel nach Hannover folgt demnächst eine Einladung an die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Göttingen. Brandoberamtsrat Hubert Henne von der Berufsfeuerwehr berichtete über das Einsatzgeschehen im Jahr 2015. So musste die Göttinger Feuerwehr zu  816 Brandeinsätze ausrücken. Dies sind 109 Einsätze mehr als im Jahr 2014. Bei den Technischen Hilfeleistungen waren es 2098 Einsätze, auch hier waren es mehr als im Jahr 2014. Auch die Brandsicherheitswachen (zum Beispiel im Deutschen Theater, Lokhalle, S-Arena oder Zentrales Hörsaalgebäude) waren deutlich mehr als im Vorjahr.



Henne berichtete auch über die durchgeführten Beschaffungen und machte einen Ausblick auf die Beschaffungen in den nächsten Jahren. Bei der Berufsfeuerwehr hat im Oktober ein neuer Grundlehrgang mit 20 Brandmeisteranwärtern begonnen. Herr Henne bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr. Der Stadtbrandmeister Holger Lehrum berichtete über die Arbeit des Kommandos: erste Werbemittel wurden beschafft und ein neue digitale Mitgliederverwaltung eingeführt. Für die Ausbildung in den Ortsfeuerwehren wurde ein Zugang zu einer digitalen Bibliothek ermöglicht. Die Posten des Stadtsicherheitsbeauftragen und einer Schriftführerin wurden neu besetzt. Für die Verpflegung von Einsatzkräften soll ein Anhänger beschafft werden.



Der stellvertretende Ortsbürgermeister und Vorsitzende vom Feuerwehrverein Wolfgang Thielbörger bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Ortsrat und mit dem Feuerwehrverein. Er erinnerte an einige Beschaffungen durch den Feuerwehrverein Grone e.V. und als Dank für die Arbeit der Ortsfeuerwehr übernahm der Ortsrat die Getränke dieser Veranstaltung. Frau Dr. Sakowsky, Vorsitzende vom Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Feuerwehr bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit der Feuerwehr. Sie selber konnte die gute Nachwuchsarbeit beim Jubiläum der Jugendfeuerwehr erleben. Die stellvertretende Vorsitzende Frau Helmi Behbehani vom Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Feuerwehr berichtete, dass die Stadt Göttingen mehr Geld für die Ausstattung der Jugendfeuerwehren mit Bekleidung bereitgestellt hat.

Ehrungen und Beförderungen

Philipp Streich wurde für 10-jährige Mitgliedschaft und Magnus Mertens für 20-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Grone durch den Ortsbrandmeister Heyroth geehrt. Das niedersächsisches Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25-jährige Dienstzeit bekam Nina Mertens durch den Ersten Stadtrat Suermann überreicht. Für 40-jährige Mitgliedschaft bekam Edgar Goltz die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes. Eine Anerkennungsprämie für 10 Jahre aktiven Dienst in der FF Göttingen bekamen die Kameraden Mario Meyer und Marco Meyer. Für 40 Jahre aktiven Dienst bekam Bernd Grunwald die Anerkennungsprämie.



Zu Feuerwehrmännern wurden Michael Beikirch, Yannick Noah Brucker, Ferhat Cinar, Adrian Erbe und Marvin Fellert befördert. Heiko Budgereit ist nun Hauptfeuerwehrmann und Norbert Budgereit wurde zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert. Durch Hubert Henne wurde der Stadtbrandmeister Holger Lehrum zum Hauptbrandmeister befördert.