Start > Aktuelles > Rückblicke > Einsatzübung Kuhfuss 2014

Einsatzübung Kuhfuss 2014


Kurz nach dem regulären Probealarm klingelten am Samstag den 01.11.2014 erneut die Funkmeldeempfänger. Gemeldet wurde eine brennende Lagerhalle in der Industriestraße und eine Person wäre dort vermisst. Als der Fahrzeugführer des zuerst eintreffenden Fahrzeuges die Lage vor Ort erkundete, stellte sich schnell heraus, dass es sich um eine Alarmübung handelte: die Firma Kuhfuss suchte einige Wochen vorher den Kontakt mit der Feuerwehr Grone und bot an, eine Übung auf dem Gelände in der Industriestraße durchzuführen. Eine Lagerhalle soll dort in naher Zukunft abgerissen werden. So war es möglich, dass die Einsatzkräfte unter möglichst realistischen Bedingungen den Einsatz abarbeiten konnten.

Es galt in den beiden verqualmten Hallen eine vermisste Person zu finden und eine Brandbekämpfung durchzuführen. Zusätzlich waren Gasflaschen in und an dem Objekt positioniert worden, um die vorgehenden Einsatzkräfte auf die Beaobachtungsgabe zu testen. Die Übung wurde von verschiedenen Beobachtern überwacht und positive sowie negative Aspekte für eine gezielte Nachbesprechung notiert.
Nach der Übung wurde gemeinsam mit den Mitarbeitern der Firma Kuhfuss gegrillt.

Die Firma Kuhfuss vertreibt technische Gase sowie sämtliches Zubehör für den Betrieb von Hand- und Elektrowerkzeugen für Schweißtechnik und von Antriebstechnik. Damit ist es insbesondere für die Kräfte der Feuerwehr von Interesse, über Art und Umfang der gelagerten Stoffe sowie mögliche Gefahrenquellen informiert zu sein.

Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Kuhfuss, speziell Herrn Banning mit seinen Mitarbeitern für die Möglichkeit zur Durchführung der Übung sowie für die freundliche Bewirtung an diesem Tag. Ebenso ein Dank an Thomas Kleinhans für die Dokumentation der Übung.



































Fotos: Kleinhans & OFGrone